Über mich 

Aller Anfang ist schwer! Der Weg hierher war nicht immer einfach für mich. Aber ich würde um keinen Preis der Welt etwas ändern wollen. Meine Erfahrungen haben mich zu dem gemacht, was ich heute bin. Das zeigt sich in der Leichtigkeit meiner WERKE.

Ich wurde 1960 in Villach geboren, wuchs auf einer idylischen Landwirtschaft auf und fand den Weg zur KUNST über kleine Umwege, jedoch die MALEREI hat mich schon als Kind fasziniert. Nach der Matura führte mein Werdegang zuerst als Stewardess bei den Austrian Airlines, Chefsekretärin bei einem Weltkonzern und ab 1984 dann in den Tourismus. Heute bin ich Buchautorin, Haubenköchin und Miteigentümerin vom Hotel Balance****Superior und vom Hotel Elisabeth in Pörtschach am Wörthersee.

Die Begeisterung und Faszination für die KUNST hat mich mein ganzes LEBEN begleitet. Von vielen verschiedenen Kunstrichtungen und Lehrmeistern beeinflusst habe ich nun meinen eigenen Stil gefunden und konsequent weiterentwickelt. Ich bezeichne meinen STIL als
„NEUE GEGENSTÄNDLICHKEIT“
expressiv, empfindsam und spontan.


Erfolgreiche Ausstellungen bisher:

Klagenfurt, Wien, Graz, Salzburg und Hamburg
sowie 
die Daueraustellung im HOTEL BALANCE****Superior
WELTWEIT Erste Galerie am Golfplatz (OUTDOOR) in Moosburg 

Kunst im Fokus

ÜBER MENSCHEN, FARBE, LICHT UND LEIDENSCHAFT

Gedanken zur Malerei von Andrea Grossmann

 

„Kunst kommt nicht von Können, sondern von Müssen“, hat Arnold Schönberg schon vor mehr als hundert Jahren gelassen ausgesprochen. Und wie recht er hatte! Wobei das Können, das bildnerische Talent und die Gabe mehr und anders zu sehen, naturgemäß in der Kunst auch eine ganz wesentliche Rolle spielt. Wir alle nehmen unsere Umwelt wahr, aber nur Künstlerinnen und Künstlern gelingt es, sie zu transformieren, ein Gefühl, einen Augenblick festzuhalten, einzufangen und sich ein ganz eigenes Bild davon zu machen. 

 

Andrea Grossmann „muss“ malen und hat die Fähigkeit mit Pinsel und Farbe die eigene Befindlichkeit und die Grenzen der zeitgenössischen Malerei auszuloten. In den letzten Jahren hat nicht nur ihre künstlerische Arbeit zugenommen, sondern auch ihr Mut alles Bisherige hinter sich zu lassen und ganz ihren Träumen und Visionen zu folgen. Ein Weg, der einmal mehr beweist, dass wahre Leidenschaft an die Oberfläche drängt –

ob man will oder nicht. 

 

Sie ist, ihre Themen betreffend, eine klassische Malerin im besten Sinne. Das Porträt, die Landschaft, Fauna und Flora und alles was sie umgibt, kann ein Motiv für ein neues Bild werden und jedes Mal aufs Neue geht es nicht darum ein Abbild der Realität zu schaffen, sondern eine ganz eigenständige Annäherung an die Wirklichkeit zu finden. Sie zeigt uns eine Welt, in der Augenblick, Emotion und Ausdruck im Mittelpunkt stehen und die von Licht und Farbe lebt. Immer ist es auch ein inneres Bild, das sie mitschwingen lässt und damit gibt sie ein Stück Ihrer Persönlichkeit und Haltung preis. 

 

Eine besondere Rolle nehmen in ihrem Oeuvre Menschenbilder ein - da kann sie ihre ganze Expressivität zum Ausdruck bringen. Sie malt nicht nur Gesichter, sondern erzählt vielmehr Geschichten über Menschen. Als Motiv fungieren bekannte und unbekannte Persönlichkeiten, wesentlich ist die Emotion, das Unverwechselbare, das sie in einer Momentaufnahme sieht und dem sie auf den Grund gehen will. Mit zunehmender künstlerischer Freiheit löst sich die Farbe von der realen Vorlage, wird bunter, kräftiger und ausdruckstärker. Musiker in Action, lächelnde junge Menschen, das feinsinnige Gesicht des Dalai Lama, der Schalk von Stan & Olli und die Melancholie im Blick von Charlie Chaplin sind nur einige Beispiel für ihre subtilen - höchst subjektiven - Porträts. Auch die Natur, Tierwelt und alltägliche Dinge des Lebens - wie Salzstreuer oder Chillischoten – „porträtiert und interpretiert“ sie neu und macht sie zu Hauptdarstellern ihrer Bildergeschichten. 

 

Immer gelingt es ihr die Farbe so einzusetzen, dass sie maximal leuchtend zur Geltung kommt und das Motiv in einem ganz besonderen Licht erscheint. Die Boote am Wörthersee, die Landschaft und die Blumen die sie täglich sieht, das Treiben am nahen Golfplatz, alles hält sie auf besondere Art in verschiedenen Formaten in Farbe fest und lässt den Betrachter teilhaben an Stimmungen. Andrea Grossmann malt mit technischem Können, bemerkenswerter Konsequenz und Leidenschaft was ihr ins Auge sticht und verknüpft die Realität mit Geschichten, die ihr erzählenswert erscheinen. So entstehen Bilder voller Farbintensität und Intimität, in denen ein Lächeln, die Wasseroberfläche des Wörthersees oder das Grün des Rasens uns mehr über das Leben zu erzählen haben, als es auf den ersten Blick scheint.


Mag. ULLI STURM                                             Feber 2019